6. JA als Absage an agrarpolitische Rückschritte

Die Landwirtschaft weckt Emotionen und geniesst in der Politik einen hohen Stellenwert. Entsprechend vielfältig sind die agrarpolitischen Rezepte. Klar, dass der Text der Verfassungsergänzung auch dazu missbraucht werden könnte, das Rad der Zeit zurück zu drehen. Das ist nicht im Sinne des Gegenentwurfs zur Ernährungssicherheits-Initiative. Die Verfassungsergänzung ist ausdrücklich auch eine Absage an:

  • Stillstand
  • Protektionismus und weniger Markt
  • Staatliche Produktionsanreize an den Märkten vorbei
  • Weniger Tierwohl, verringerter Schutz unserer Gewässer oder Reduktion der Biodiversität
  • Handelsverträge, die ökologische oder soziale Belastungen im Ausland verursachen

JA zur standortangepassten Landwirtschaft.
JA zur Ausrichtung auf den Markt.
Die Verfassungsergänzung ist Vertrauensbeweis und Ansporn für die ganze Land- und Ernährungswirtschaft, gemeinsam weitere Schritte vorwärts zu machen.